Log in

Unsere Botschafterin für RENEWABLES & INTEGRATION
im Interview

3 Fragen an Franziska Schuth, New & Digital Business bei Vattenfall Europe Windkraft GmbH 

Franziska hat internationales Wirtschaftsrecht studiert und ist seit vielen Jahren in der Energiewirtschaft tätig. Schwerpunkte sind dabei die Geschäftsentwicklung der Aufbau von Governance Strukturen im Bereich Erneuerbare Energien. Aktuell leitet sie das Team „ New & Digital Business“ im Bereich Windenergie bei Vattenfall. Parallel beschäftigt sie sich als Vorstandsmitglied der Sustainable Digital Infrastructure Alliance mit dem Thema der nachhaltigen digitalen Infrastruktur.

Franziska, was bedeutet Renewables & Integration für Dich?

Der Umbau unseres Energiesystems führt zu einem massiven Anstieg der Erneuerbaren Energien, vorranging Wind und Solar. Bis 2050 soll ihr Anteil an der Stromversorgung mindestens 80 Prozent betragen. Damit das Realität wird, müssen diese fluktuierenden Energiequellen intelligent in das Stromversorgungssystem integriert werden. Nur dann lässt sich das Potential bestmöglich nutzen und ein Verzicht auf konventionelle Energieträger wird möglich.  Darüber hinaus gibt es hohe C02 Einsparziele für andere Industrien wie Wärme und Verkehr, die zunehmend auf Erneuerbare Energien setzen.  Daher gibt es viele Bereiche, die in dem Themenfeld Erneuerbare Energien & Integration betrachtet werden können. Dazu zählen die Sektorenkopplung, Elektromobilität, Flexibilisierung & Steuerung von Stromerzeugung und -nachfrage, intelligente Netze aber auch neue Möglichkeiten, die z.b. durch die Digitalisierung (digitale Infrastruktur, Handelsplattformen, digitale PPA) entstehen. 

In welchen Bereichen möchtest Du die Sichtbarkeit von WoWED erhöhen?


WoWED hat seinen Ursprung in der Windindustrie, wie auch der Name vermuten lässt. Daher konzentriert sich das Netzwerk aktuell auch vorranging auf Frauen und Unternehmen in diesem Bereich. Mein Ziel ist es nun,  die Sichtbarkeit des Vereins in Geschäftsbereichen zu erhöhen, die zwar im Zusammenhang mit der Windenergie stehen aber eben auch in anderen Teilen der Wertschöpfungskette oder anderen Technologien sind. Dazu zählen die oben genannten Felder und viele weitere. Hier gibt es spannende Unternehmen, Think Tanks, NGOs, in denen Frauen tätig sind, die wir für unser Netzwerk begeistern können. So unterstützen wir den Austausch & die Verknüpfung zwischen den Themenfeldern.

Was motiviert Dich an der Arbeit in dieser Branche?

Ich arbeite seit 2004 in der Energiewirtschaft und erlebe seitdem einen rasanten Wandel der Branche. Das ist zum Einen bedingt durch die Änderungen des politischen Umfeldes, dem Umbau des Energiesystems und der damit verbundenen Entwicklung neuer Lösungen dafür. Gerade aktuell liest, sieht und hört man jeden Tag etwas darüber in den Medien. Es ist ein gutes Gefühl, an nachhaltigen und gesellschaftlich relevanten Lösungen zu arbeiten. Zum Anderen öffnet sich die Branche aber auch zunehmend innovativen Arbeitsmethoden, neuen Ideen und Ansätzen, die das Arbeitsumfeld und die Kultur positiv beeinflussen. All das lockt Kolleginnen und Kollegen an, bei denen der Energiesektor vielleicht vorher (noch) nicht auf der Prio-Liste stand.

Willst auch Du Botschafterin für Dein Bundesland werden? 

Women of Wind Energy Deutschland hat inzwischen über 180 Privat- und 13 Firmenmitglieder! Und das Beste: der Verein bekommt stetig Zuwachs - aus allen Regionen der Republik. Deshalb hat WoWED das neue Format "Botschafterin Bundesland" ins Leben gerufen. Jede Region tickt anders, Landesvorgaben zur Windpolitik sehen in Bayern anders aus als in Schleswig-Holstein. In "Pionier-Bundesländern" ist der Informationsbedarf unserer Mitglieder anders als in der politischen Metropole Berlin. Die Landesbotschafterin weiß dies, kennt die Akteure der regionalen Energiewirtschaft und die politische Agenda der Landesregierung. 

Du hast Interesse Dein Bundesland als Botschafterin zu vertreten? Dann melde Dich mit einem kurzen CV bei uns.

Powered by Wild Apricot Membership Software